Prostatakrebs | Da Vinci-Technologie

Operationsroboter

Neben der offenen Chirurgie setzen die Chirurgen am Prostatazentrum des KSA seit dem Jahre 2006 routinemässig die «Schlüssellochchirurgie» mit einem hochmodernen da Vinci®-Operationsroboter ein, um die Prostata zu entfernen. Im Sommer 2012 ist soeben ein Update auf ein Gerät der neuesten Generation erfolgt. Mittlerweile haben wir weit über 1500 Roboter-assistierte Eingriffe  durchgeführt.

daVinci

Bei dieser minimal-invasiven Methode überträgt der Operationsroboter die Handbewegungen des Arztes millimetergenau auf die Instrumente. Der Operateur sitzt an einer Steuerkonsole und sieht das Operationsfeld bis zu 10fach vergrössert über eine dreidimensionale Videodarstellung. Die Methode kombiniert sämtliche Vorteile der offenen und der laparoskopischen Technik:

  • Reduzierung des Traumas am Körper des Patienten
  • Verminderung des postoperativen Schmerzes
  • Verminderung des Schmerzmittelbedarfs
  • Verminderung des Blutverlustes mit entsprechender Verminderung der Notwendigkeit einer Bluttransfusion
  • Verkürzung des Spitalaufenthaltes
  • schnellere Genesung und schnellere Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess
  • kosmetisch minimale Narbenbildung
  • bessere Übersicht und Sichtvergrösserung des Operationsgebietes
  • präzisere Präparation des Gewebes und damit schonendere Operationstechnik möglich

Der Operationsroboter wird hauptsächlich für minimal-invasive Eingriffe bei Prostatakarzinom, Nierentumoren, Nierenabgangsstenose, Lymphknotenentfernungen im kleinen Becken, muskel-invasivem Blasenkarzinom eingesetzt. Das Wichtigste für ein gutes Operationsresultat bleibt aber die Qualifikation und Erfahrung des Operateurs, erst an zweiter Stelle steht die Technik.

© 2017 | Prostatazentrum Kantonsspital Aarau | Impressum | Disclamer | Intern Login

top